• I Allgemeine Bestimmungen
        • 1 Name
          • Der Club wird offiziel « Mini Club Romand » genannt.
        • 2 Zweck
          • – Förderung der Popularität der « Minis »
          • – Zusammenführen der westschweizer Mini Besitzer
          • – Organisieren sportlicher Anlässe
          • Verein nicht Gewinn orientiert
          • Der Verein wird durch den Art. 60 und folgende des schweizerischen Obligationenrechts und hiesige Statuten geregelt.
        • 3 Dauer
          • Unbefristet.
        • 4 Sitz
          • Der Hauptsitz des Mini Club Romand befindet sich in Morges.
      • II Club Mitglieder
        • 1 Aktiv
          • Alle Mini Besitzer.
          • Aktive Mitglieder haben Stimmungsrecht und können gewählt werden.
        • 2 Passiv oder Fan
          • Passivmitglied oder Fan ist, wer keinen Mini besitzt aber an den Clubaktivitäten teilnehmen möchte.
          • Sie haben kein Stimmungsrecht und können nicht gewählt werden. Sie haben Informationsrecht..
        • 3 Ehrenmitglied
          • Die Ehrenmitglieder werden vom Club, für geleistete Arbeitsbeiträge, bestimmt werden. Sie bezahlen im Prinzip keinen Mitgliederbeitrag.
        • 4 Wird Aktiv-, Passiv- oder Fan-Mitglied
          • Alle Personen die sich einschreiben und die hiesigen Statuten akzeptieren. Der Vorstand entscheidet über die Zu- und Entlassungen der Mitglieder. Er hat das Recht Mitglieder zuzulassen oder auszuschliessen. Bei nicht Zulassung oder Ausschluss kann das Mitglied, innert 30 Tagen nach der Bekanntmachung, beim Vorstand Rekurs einreichen.
      • III Cluborgane
        • 1 Namen der Organe
            • – Hauptversammlung
            • – Monatsversammlung
            • – Der Ausschuss
            • – Die Kontenprüfungskommission
        • 2 Fristen und Betrieb
          • Die Hauptversammlung wird schriftlich und mindestens 15 Tage im Voraus aufgeboten.
          • Es können nur Elemente welche auf der Traktandenliste des Aufgebotes aufgeführt sind, beschlossen werden.
          • Mit Ausnahme der in den Statuten aufgeführten Verfügungen, werden die Beschlüsse durch einfache Mehrheit durch Abstimmung mit Handzeichen, genommen. Ausnahmen werden an der Hauptversammlung getroffen.
        • 3 Ablauf
          • Die Hauptversammlung wird mindestens einmal pro Jahr Aufgeboten.
          • Das Traktandum beinhaltet mindestens folgende Punkte:
            • a) Teilnehmerliste
            • b) Rapport des Präsidenten
            • c) Rapport des Kassier
            • d) Rapport  der Kontenüberprüfungskommission
            • e) Entlastung des Vorstandes und der Kontenüberprüfungskommission
            • f) Wahl des Präsidenten und des Ausschusses
            • g) Wahl der der Kontenüberprüfungskommission
            • h) Budget und Mitgliederbeiträge
            • i) Anlasskalender
            • j) Einzelne Vorschläge und Diverses
        • 4 Ausserordentliche Hauptversammlung
          • Eine ausserordentliche Generalversammlung kann jeder Zeit, gemäss Art. 3.2 der hiesigen Statuten auf Initiative des Vorstandes oder 1/5 der aktiven Mitglieder, einberufen werden.
        • 5 Zusammensetzung des Vorstandes
          • Der Vorstand besteht aus mindestens 3 Mitgliedern:
            • – Der Präsident
            • – Der Sekretär
            • – Der Kassier
          • Die Vorstandmitglieder werden für ein Jahr gewählt. Sie sind wiederwählbar.
          • Die Wahlen finden, falls verlang anonym, an der Generalversammlung durch mindesten 1/10 der anwesend aktiven Mitglieder statt.
        • 6 Bildung des Ausschusses
          • Mit Ausnahme des an der Hauptversammlung gewählten Präsidenten, bildet sich der Ausschuss alleine.
        • 7 Verpflichtungen
          • Der Club ist mit der kollektiven Unterschrift des Präsidenten und des Sekretärs oder Kassiers dritten gegenüber Verpflichtet.
        • 8 Kontenprüfungskommission
          • Die Prüfungskommission der Konten besteht aus 2 Mitgliedern welche für ein Jahr gewählt werden. Sie sind wiederwählbar
      • IV Auflösung des Clubs
        • 1 Entscheidung
          • Die Auflösung des Clubs kann nur durch eine zu diesem Zweck aufgebotene Generalversammlung stattfinden. .
          • Die Entscheidung muss durch mindestens 2/3 der anwesenden aktiven Mitglieder gefällt werden. Sollte die Abstimmung anonym stattfinden muss dies an der Generalversammlung entschlossen werden.
        • 2 Auflösung
          • Mit Ausnahme anderes Beschlusses durch die Generalversammlung, wird der Club durch den Vorstand aufgelöst.
        • 3 Forderungen und Kapital
          • Nach Regelung der ausstehenden Forderungen wird das Kapital, pro rata an die aktiven Clubmitglieder verteilt.
      • V Änderung der Statuten
        • 1 Die Änderung der Statuten kann nur durch eine zu diesem Zweck aufgebotene Generalversammlung stattfinden. Die Entscheidung muss durch mindestens 2/3 der anwesenden aktiven Mitglieder gefällt werden.
      • VI Schlussbestimmungen
        • 1 Inkrafttreten
          • Die hiesigen Statuten wurden an der Generalversammlung vom 3. Mai 1995 bestimmt und treten sofort in Kraft.
        • 2 Vorhergehende Statuten
          • Die hiesigen Statuten annullieren und ersetzten die Statuten vom 09.04.1988 und vom 05.12.1992.